Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Unglücklich in der Beziehung? Das muss nicht sein!

Viele Paare sind in ihrer Beziehung unglücklich, trauen sich jedoch nicht, das Thema anzuschneiden. Eine Beziehung ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen, aber noch lange kein Garant für eine lebenslange Partnerschaft. Dabei sind offene Gespräche der erste Schritt, um eine unglückliche Beziehung retten zu können. Scheuen Sie also nicht davor zurück, mit Ihrem Partner zu sprechen und die Bereiche zu thematisieren, die vielleicht nicht ganz zufriedenstellend sind.

Unglücklich in der Partnerschaft – was Sie selber unternehmen können

Worin liegen denn nun die Gründe für eine unglückliche Beziehung? Dies lässt sich nicht verallgemeinert sagen, denn es gibt viele Sachen, die dabei eine Rolle spielen können. Nach einer gewissen Zeit kehrt beispielsweise der Alltag in jede Beziehung ein, was nicht gerade förderlich für die Romantik ist. Die gemeinsame Zeit wird seltener und Alleingänge der beiden Partner häufen sich. Es gibt kaum noch überraschende Momente in der Partnerschaft und alles geht einfach seinen gewohnten Gang. Dazu kommen immer mehr Missverständnisse und Probleme in der Partnerschaft. Wenn Sie in Ihrer Beziehung unglücklich sind, müssen Sie handeln - vielleicht ist noch nicht alles verloren!

Warnzeichen, dass Sie in Ihrer Beziehung nicht mehr glücklich sind

  • Sie freuen sich nicht mehr auf Ihren Schatz.

  • Sie unternehmen viel lieber Dinge ohne ihn.

  • Sie haben keinen Respekt für ihn, stellen ihn vielleicht sogar bloß.

  • Dinge, die Sie früher süß fanden, nerven Sie jetzt nur noch.

  • Sie fühlen sich nicht mehr zu ihm hingezogen.

  • Es mangelt Ihnen an Vertrauen.

  • Sie sind Ihrem Partner gegenüber gleichgültig.

  • Sie empfinden keine Zuneigung mehr für ihn.

  • Sie mögen Ihren Partner nicht mehr.

Ausflüchte, die Sie daran hindern, die Beziehung zu beenden

Besonders dann, wenn keine Gefühle mehr im Spiel sind, kann eine Trennung sinnvoll sein. In dem Fall sollte man auch mit jenen Ausflüchten aufräumen, die einen daran hindern, die Beziehung zu beenden. Die können folgendermaßen aussehen:

  • „In der Beziehung zu bleiben, ist viel bequemer und sicherer, als alleinstehend zu sein.“

  • „Jetzt sind wir schon so lange zusammen. Das wäre doch schade um die ganzen letzten Jahre.“

  • „Ich finde bestimmt keinen neuen Partner.“

  • „Wenn wir uns anstrengen, läuft es doch ganz okay zwischen uns.“

  • „Ich will den Kindern keine Trennung antun.“

  • „Was würden die Leute sagen?“

Kommen Ihnen diese Aussagen bekannt vor? Dann wird es Zeit für eine Bestandsaufnahme. Bleiben Sie nur aus diesen Gründen mit Ihrem Partner zusammen oder weil Sie wirklich glücklich mit ihm sind? Nur um nicht allein zu sein, sollten Sie keinesfalls an einer unglücklichen Beziehung festhalten.

Glücklich oder unglücklich - Ihre Gefühle entscheiden

Zuallererst müssen Sie sich die Frage stellen, ob Sie gehen oder bleiben möchten. Sie alleine wissen die Antwort auf diese Frage. Nur wenn noch ausreichend Gefühle vorhanden sind, lohnt es sich, für die Beziehung zu kämpfen. Stellen Sie Ihre Gefühle auf den Prüfstand und lassen Sie sich Zeit, bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen. Sind Sie zu der Entscheidung gekommen, dass Sie Ihre Beziehung retten möchten, so gibt es einige Tipps, die Ihnen dabei helfen können:

  • Stellen Sie keine zu hohen Ansprüche an Ihren Partner: Sie können Ihre Beziehung nicht über Nacht völlig verändern. Versuchen Sie, mit kleinen Teilschritten und Veränderungen zufrieden zu sein. Und, vor allen Dingen, akzeptieren Sie Ihren Partner mit allen seinen Stärken und Schwächen.

  • Reden Sie miteinander: Schrecken Sie nicht davor zurück, auch die unangenehmen Dinge anzusprechen. Nur dann besteht eine Chance, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Partner eine Verbesserung erreichen können. Bleiben Sie sachlich und werden Sie in keinem Fall verletzend oder ausfallend.

  • Stellen Sie Regeln auf: In sehr verfahrenen Situationen kann es helfen, wenn Sie Regeln formulieren. In der Paarberatung ist dieses Prozedere mittlerweile üblich und die Regeln werden in einem so genannten Partnervertrag festgehalten.

  • Sich Zeit nehmen: Versuchen Sie, mehr Zeit für Ihren Partner zu finden, und schaffen Sie Platz für mehr Romantik in Ihrem Leben. Manchmal kann auch schon ein romantisches Wochenende zu zweit reichen, um die Wogen in der Partnerschaft zu glätten.

Beziehungstipps – so helfen Sie dem Liebesglück auf die Sprünge

Unser Beziehungsratgeber verrät Ihnen, wie Sie die Liebe neu entfachen und Ihre Beziehung stärken können.

  • Sehen Sie sich Team statt als Einzelkämpfer: Sie fühlen sich zuweilen vom Alltagsstress überfordert? Dann sollten Sie das nicht mit sich allein ausmachen. Erzählen Sie Ihrem Partner davon, bitten Sie ihm gegebenenfalls um Hilfe. Vielleicht kann er Ihnen unterstützend unter die Arme greifen. Und vielleicht können Sie auch ihm bei etwas helfen? Eine Hand wäscht die andere; bilden Sie aus zwei schwächelnden Einzelkämpfern ein starkes Team! Das Gefühl, gebraucht zu werden und dem anderen eine wichtige Hilfe zu sein, kann Ihre Beziehung stärken.

  • Äußern Sie Wünsche statt Vorwürfe: „Nie hast du Zeit für mich.“, „Ständig lässt du deine Socken rumliegen.“, „Immer sind deine Freunde wichtiger als ich.“ Hinter jedem dieser Vorwürfe steckt in Wirklichkeit eine bestimmte Sehnsucht. „Ich würde mir wünschen, dass du dir heute Zeit für mich nimmst.“, „Ich fände es, super, wenn du deine Socken wegräumen könntest.“ und „Es wäre so schön, wenn du heute Zeit mit mir statt mit deinen Freunden verbringen würdest.“, drücken konkret aus, was Sie sich von Ihrem Partner erhoffen, ohne ihn anzugreifen.

  • Meiden Sie bestimmte Worte: Wörter wie „nie“, „immer“, „ständig“, „nur“ sind Gift für eine Konversation auf Augenhöhe, denn sie katapultieren Ihr Gegenüber sofort in die Defensive. Er kann nicht anders, als sich zu verteidigen. Verallgemeinerungen signalisieren Ihrem Partner, dass Sie insgesamt nicht mehr mit ihm zufrieden sind und dass Sie alles schlecht finden, was er macht.

  • Seien Sie selbst ein guter Partner: Fordern Sie nicht nur von Ihrem Gegenüber, sich für die Beziehung zu bemühen, sondern überlegen Sie auch selbst, was Sie tun könnten, um Ihrem Schatz ein guter Partner zu sein. Das stärkt Ihr Vertrauen zueinander.

  • Zeigen Sie Einfühlungsvermögen: Bei Problemen in einer Beziehung geht es so gut wie immer um (verletzte) Gefühle, nicht um Fakten. Umso wichtiger ist es, dass sich beide Partner emotional in ihr Gegenüber hineinversetzen können. Auch wenn es nicht jedes Mal gelingen sollte, ist schon der Versuch, dem Partner mit Empathie und Feingefühl zu begegnen, Gold wert. Der Partner fühlt sich ernst genommen und verstanden.

  • Ziehen Sie sich auf keinen Fall zurück: Das, was Ihnen in einer schwierigen Beziehungssituation wahrscheinlich wie das Sinnvollste erscheint, ist in Wirklichkeit Gift für Ihre Partnerschaft: Rückzug. Auch wenn Sie damit nur der Eskalation eines Konfliktes vorbeugen wollen, wenden Sie sich mit einem Rückzug aktiv von Ihrem Partner ab und lassen ihn allein. Wie würden Sie das finden? Stellen Sie sich Ihrem Schatz!

  • Sagen Sie Ihrem Partner jeden Tag etwas Liebes: Machen Sie einander jeden Tag mindestens ein ernst gemeintes Kompliment. Zum einen machen Sie sich damit die Vorzüge Ihres Partners selbst bewusst, und sehen, was Sie alles an ihm mögen. Zum anderen fühlt sich Ihr Partner von Ihnen wertgeschätzt.

  • Planen Sie einen Abend pro Woche für gemeinsame Aktivitäten ein: Dieser Termin sollte Ihnen heilig sein, d. h. er darf auf keinen Fall ausfallen. Widmen Sie Ihrem Schatz Ihre volle Aufmerksamkeit. Das Smartphone bleibt dabei aus!

  • Zeigen Sie Interesse: Sich für die Hobbys Ihres Schatzes zu interessieren, bringt Sie ihm nicht nur näher, sondern vermittelt auch ihm ein Gefühl von Wertschätzung. Wenn Sie einander besser kennen, können Sie sich auch wieder näherkommen.

  • Gestehen Sie selbst Fehler ein: Zuzugeben, dass auch Sie nicht perfekt sind, zeugt von wahrer Größe und erweist dem Partner Respekt. Und Sie wirken gleich viel liebenswerter.

  • Hören Sie gut zu: Und geben Sie nur Ratschläge, wenn Sie darum gebeten werden. Wenn Sie Ihrem Schatz ungefragt Tipps geben, dann könnte er sich bevormundet fühlen und außerdem den Eindruck haben, Sie wollen ihm nicht zuhören. Werden Sie zum guten Zuhörer. Ihr Schatz wird sich Ihnen viel öfter anvertrauen wollen.

  • Seien Sie zärtlicher zueinander: Neben emotionaler ist natürlich auch körperliche Nähe von großer Bedeutung für Ihre Liebe. Damit ist nicht nur Sex gemeint, sondern auch Umarmungen, Händchenhalten und Kuscheln.

Unglückliche Beziehung - wenn gar nichts mehr weiterhelfen sollte

Viele Paare kommen im Laufe des Lebens an ihre Grenzen und die negativen Gefühle können überhand nehmen. Dann ist es meistens unmöglich, von alleine aus diesem Chaos wieder herauszufinden. Was machen Sie, wenn diese Situation eintreten sollte?

Eine Paarberatung kann die Rettung sein! Spezielle Therapeuten oder erfahrene Lebensberater können Ihnen Wege aus der Krise zeigen, die Sie zusammen mit Ihrem Partner einschlagen können. Am Anfang bedarf es vielleicht einiger Überwindung, sich fremde Hilfe von Außen zu holen. Aber gerade bei sehr verfahrenen Situationen kann dies wirklich die letzte Rettung bedeuten. In einem offenen Gespräch, das professionell angeleitet wird, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Wünsche und Vorstellung zu äußern. Gleichzeitig erhalten Sie einen Einblick in das Gedankenleben Ihres Partners. Gemeinsam kann dann ein Weg gefunden werden, der beide Seiten zufriedenstellen kann.

Eine glückliche Beziehung kann das Leben bereichern

Eine unglückliche Beziehung zu führen ist nicht nur schlecht für das eigene Gefühlsleben, sondern kann sich auch negativ für die Gesundheit auswirken. Dabei sind es meist nur kleine Probleme, die zu Unstimmigkeiten in der Beziehung führen. Verlieren Sie keine Zeit und versuchen Sie gleich zu Anfang mit Ihrem Partner zu reden. Offenheit und eine rege Kommunikation sind wichtig für eine glückliche, dauerhafte Partnerschaft, die Ihr Leben auf Dauer bereichern kann.

Lesen Sie auch Tipps für eine gute BeziehungWenn Sie ernsthaft mit dem Gedanken spielen sich scheiden zu lassen, wenden Sie sich an einen erfahrenen Experten! 

Ist er wirklich der Richtige? Bleiben Sie zusammen oder ist für Sie ein anderer Partner bestimmt? Wahrsagen können Ihnen diese und andere Liebesfragen beantworten! Jetzt einen Berater wählen und das kostenlose Erstgespräch nutzen! » Berater wählen

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.